Gerechtigkeit und Ethik

die Reichen werden reichen, die Armen werden ärmer und mehr. Die Statistik belegt, dass die "soziale Differenzierung" global und lokal wächst. Manchmal schreiben die Zeitungen und berichtet das Fernsehen davon. Die Situation ist eigentlich vollkommen klar.

Die Bibel schreibt davon, dass das nicht o.k. ist. "Gerechtigkeit" bedeutet in der "Heiligen Schrift" vor allem "Gemeinschaftstreue". Die altestamtentlichen Propheten forderten diese zornig ein. Jesus von Nazarath trat dafür unmissverständlich ein und der Apostel Paulus warb für den Ausgleich mit guten theologischen Gründen.

Gerechtigkeit ist der Schlüssel für den Frieden in der Menschheitsfamilie, weil Ungerechtigkeit immer Aggression produziert - bei einzelnen Menschen, in Gesellschaften und zwischen den Völkern. Die aktuellen Nachrichten sind voll davon.

Die fair-trade-Bewegung unterstützt Strukuren der weltweiten Gerechtigkeit und macht zugleich ernst damit, dass wir in unseren (Kauf)Entscheidungen frei sind. Wir unterstützen den fairen Handel, wo wir können. Den Weltladen in Oberstdorf empfehlen wir besonders.

www.brot-fuer-die-welt.at

www.brot-fuer-die-welt.de

www.weltladen-oberallgaeu.de

www.weltladen-ottensen.de

www.fairtrade.at

www.gepa.at

www.gepa.de

Wir kooperieren auch mit

www.ichbinda.org

www.weisser-schrei.de

Zum Stichwort "Ethik" allgemein empfehlen wir aus evangelischer Perspektive

www.ethik-evangelisch.de